November: Der Königskindermonat

Eine etwas andere Sicht auf den als "Totenmonat" bekannten November hat die Bloggerin vom "Jahr des Glaubens-Blog" vorgeschlagen: wenn wir die Brücke schlagen zwischen dem Jubel von Allerheiligen und dem Triumph des Christkönigsfestes, können wir diese Sicht auf unsere künftige Vollendung in Herrlichkeit auch durch das Totengedenken durchstrahlen lassen.

>>Christkönig, das ist nicht nur das Fest Gottes, der Sieger ist, Allherrscher, ewiger Souverän, ... sondern Christkönig ist auch ein Fest für uns!
Weil ER der KÖNIG uns zu Kindern gemacht hat, in der Erlösungsgnade, deshalb sind wir alle – jede und jeder von uns eine Kronprinzessin/ein Kronprinz im Königshaus unseres Vaters im Himmel.

Bild von hier.
Haben Sie sich schon einmal Gedanken gemacht – wie Ihre Krone wohl aussehen wird? Ist sie vielleicht geziert mit:
Roten Granatsteinen – weil sie alles Leid ihres Lebens in Christus fruchtbar werden ließen?
Grünen Smaragden – weil sie auf Gott alle Hoffnung gesetzt haben, egal, was war und ist oder noch sein wird?
Mit blauen Saphieren – in der Treue ihres Glaubens
Mit roten Rubinen – wie sie die Liebe Gottes in ihr Leben aufgenommen haben
Oder mit Bergkristallen, mit Amethysten, ....?
Wenn uns im Leben einmal die „Ausbildungszeit“ mit ihren Prüfungen manchmal schwer wird, wenn ein lieber Mensch von uns geht, weil seine „Schulzeit“ in diesem Leben vorüber ist (und Traurigkeit unser Herz schwer machen will),dann gehen wir doch zu Jesus – vielleicht in die Kirche vor den Tabernakel und bitten wir ihn, uns an die ewige Krone zu erinnern.<<
 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Dichter sein bedeutet Hingabe der Persönlichkeit!

Was hat die PKK mit Che Guevara zu tun?

Wie man Müll vermeidet #1: Häkele deinen eigenen Duschschwamm