Posts

Es werden Posts vom November, 2015 angezeigt.

Herr, komm und hilf mir sprechen

Wenn es dunkel wird um mich
Sei du mein Licht.
Wenn ich keine Worte mehr habe
Sei du das Wort.
Lass mich nicht sein,  wie Menschen die längst gestorben sind
Und wenn ich es bin
Sei du mein Leben.
Amen.

Komm, Herr Jesus!

Da bin ich wieder

Habt ihr mich vermisst?

In der Zwischenzeit ist ja wieder einiges passiert. In Frankreich und dem Libanon hat's gekracht, die Friedensstifter haben mittlerweile die dritte Etappe ihrer Tour erreicht und sind nun in Armenien, katholische Blogger haben sich in Essen getroffen und Gedanken ausgetauscht, der Papst liest den deutschen Bischöfen die Leviten und wird prompt missverstanden und auch in meiner eigenen, kleinen Welt hat sich etwas angesponnen, ein Kontakt zu einem anderen Menschenkind, dem ich von Herzen gut sein könnte.

Aus verschiedenen Gründen fehlten mir in den letzen Wochen manches Mal die Worte und so blieben verschiedene Gedanken nur halb formuliert. Deswegen war es hier so ruhig. Aber nun geht's wieder los: ein neues Kirchenjahr, sogar ein außerordentliches Heiliges Jahr sollte mir genug Auftrieb geben.

Das Königsfest Christi II

II
Man soll den Liebpreis der Braut singen
       vor allen Herzen der Erde:
       auf ihrem Scheitel liegt der Kuß des Gekrönten.
Ihre Seele ist in seine Herrlichkeit verbetet.
Ihr Leib ist das Geheimnis seiner Liebe.
Er schmückt ihre Hände mit seiner Gnade,
     die strömt über alle unsre Grenzen.
Er schmückt ihr Haupt mit einem Stern der Hoffnung,
     der lichtet bis über Gräber.
Verlanget für sie, und er schenkt ihr den Frieden der Völker
     und zum Besitz die Pforten des Himmels!
Er schenkt ihr alle Seelen seiner Herrschaft,
     er schenkt ihr noch die verlorenen Seelen zur Seligkeit.
Er mächtigt in ihrer Rede,
     und er gewaltigt in ihrem Schweigen;
Er einsamt in ihrer Verlassenheit,
     und er herrlicht in ihrer Ehre:
Man soll den Liebpreis der Braut singen
      vor allen Herzen der Erde;
      man soll sie auf den Thron der Seele heben! -

Das Königslied endet mit der Liebe,
      die ist der Kranz der ewiglich Erwählten.

(aus: Hymnen an die Kirche, GvlF)

Gebetsanliegen des Heiligen Vaters im November 2015

Bild
Wir beten zu Gott, unserem Vater, 

1. für uns, dass wir in persönlicher Begegnung und in wohlmeinendem Dialog mit Andersgläubigen unserer Glaubensüberzeugung treu bleiben. 

2. für die Hirten der Kirche, dass wie mit wachem Herzen ihre Herde begleiten und immer wieder auf frische Weiden führen, die Nahrung und Zukunft schenken.

Das Beste kommt noch

Bild
Nämlich dann, wenn wir uns dem himmlischen Reigen anschließen dürfen. Keine Ahnung, wie es sein wird, aber es haben sich schon viele Künstler Gedanken gemacht, wie Fra Angelico. Ganz schön viel heiliges Gewusel!