Den Willen reinigen, damit wir das Gute tun

"Liebster Vater, ich will nichts tun als deinen Willen und will alles tun für deinen Willen, aber meistens ist es der meine, den ich tue und ich lebe mein Leben für mich."

"Man schafft es nicht sofort, sich völlig von sich selbst zu lösen. Ein Blick zur mir genügt, um dein Wollen zu reinigen. Du weißt, einer jener lächelnden Blicke zu mir hin. Deshalb vergiß nicht, mich immer wieder anzuschauen, immer wieder am Tag, immer wieder in der Nacht. Laß darin nicht nach." (Jesus an G.B.)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Dichter sein bedeutet Hingabe der Persönlichkeit!

St. Patrick und die Dreifaltigkeit

ein Ohrwurm