Berichterstatter?

Oder doch eher "Fachkraft für Propaganda (Rundfunk und Fernsehen)"?

Aufgeschnappt via fb bei der 'Ofenbänklerin' über die Frage, was denn nun den Konflikt zwischen Israel und der Hamas ausgelöst haben könnte.

Kommentare

Cassandra hat gesagt…
Die Rollen sind mal wieder klar verteilt: die armen Palästinser und die fiesen Israelis, die doch glatt zurückschießen... Frechheit!

Da spielt denke ich recht komplexe Gründe eine Rolle:
erstens der "traditionelle" Antisemitismus, der Juden die Unfähigkeit, sich zu wehren, zuschreibt- diese Leute haben noch nie was von den Ghettoaufständen gehört. Juden haben als Opfer zu sein, wenn sie das nicht sind, dann läuft was falsch.
Dann sich antiimperialistisch gebende Israelfeindschaft, die das ergänzt- ein Erbe der Linken.
Mitleid mit dem vermeintlich Schwächeren (an sich ja erst mal keine falsche Einstellung!), verstärkt durch die Erklärung, daß den armen Leuten im Gaza-Streifen in ihrer Perspektivlosigkeit ja gar nichts anderes übrigbleibt, als Quassams abzuschießen. Das ist die gleiche Logik, die auch dahintersteckt wenn man Arbeitslosigkeit oder Armut für Rechtsextremismus verantwortlich macht oder eine gescheiterte Ehe für Alkoholismus- was bleibt diesen armen Wesen schon übrig als die Flasche oder der Springerstiefel oder beides? Dieser Ansatz geht davon aus, daß Menschen immer Opfer ihrer Umstände sind. Aber: wie viele Ehen scheitern, ohne daß einer zum Säufer wird und ich kenne durchaus Arbeitslose, die keine Asylbewerberunterkünfte anzünden.

Dazu kommt ein nichternstnehmen der palästinensichen Raketen: was für Schaden können so ein paar "Selberbauraketen" schon anrichten? Israel sei doch so hochgerüstet.. die könne doch gar nicht schaden. Da spielt dann auch ein technologisches Überlegenheitsgefühl mit rein, das sich so überlegen wähnt, daß einem doch gar nichts passieren kann.
Diese Raketen werden ungerichtet abgeschossen, zivile Opfer, dadrunter Kinder, werden bewußt eingerechnet. Das vergessen all' die zum-Frieden-Mahner, die immer nur auftauchen wenn Israel sich wehrt, immer. Es werden immer nur dann ganz generell "alle Seiten" zu Friedfertigkeit, Besonnenheit etc aufgerufwen wenn Israel zurückschießt.

Es gibt einen ganz wunderbaren Blog einer in Israel lebenden Deutschen, die von all' den Rakten, die die deutsche Presse niemals erreichen, berichtet: rungholt.wordpress.com


Im Gaza-Streifen werden Kinder bewußt als Schutzschilde mißbraucht wenn die Raketen von Schulhöfen abgefeuert werden. Aber das klagt keiner an!
Gertie di Sasso hat gesagt…
ein sehr detaillierter und faktenstarker Kommentar zu dieser Situation findet sich auf Elsas Nacht(b)revier. http://elsalaska.twoday.net/stories/216966707/

Beliebte Posts aus diesem Blog

Dichter sein bedeutet Hingabe der Persönlichkeit!

St. Patrick und die Dreifaltigkeit

ein Ohrwurm