Nicht nur einer

...sondern 106.815 von uns durften allein in Deutschland 2012 nicht auf die Welt kommen. Dabei ist es immer noch geltendes Recht in der EU, dass zum Zeitpunkt der Verschmelzung von Ei und Samenzelle ein neuer Mensch entsteht (EuGH Urteil vom 18.10.2011). Die europaweite Bürgerinitiative "One of us", dessen Banner auch hier in der Seitenleiste klebt, will erreichen, daß die EU sich an ihr eigenes Recht hält und die Finanzierung sämtlicher Aktivitäten beendet, welche zur Tötung menschlicher Embryonen führen.



Europaweit werden bis zum 1. November 2013 mindestens eine Million Menschen gesucht, die noch soviel Verstand und Herz haben, dass ihnen das menschliche Leben zumindest eine Unterschrift wert ist. Das wären für Deutschland mindestens 80.000 Unterschriften.Deshalb meine Bitte an die geneigten Blog-Leser:

Bitte helft unseren ungeborenen Mitbürgern.
1. Unterzeichnet die Bürgerinitiative online hier.Unterschriften können auch in Papierform gesammelt werden. Nutzt dazu bitte unbedingt das Original-Unterschriftenformular der EU, das ihr hier ausdrucken können.
2. Informiert eure Familien, Freunde und Bekannten, indem ihr sie auf "one of us" aufmerksam macht.

Wer kann unterschreiben?
Jeder Bürger und jede Bürgerin mit aktivem Wahlrecht in einem EU-Mitgliedsstaat kann unterschreiben. Das Mindestalter in Deutschland beträgt 18 Jahre, in Österreich 16 Jahre.

Was erreichen Sie mit Ihrer Unterschrift?
Mit Ihrer Unterschrift fordern Sie die EU-Kommission auf, das geltende Gemeinschaftsrecht in der EU-Politik und allen Mitgliedsstaaten anzuwenden und die EU Finanzierung von Aktivitäten, mit denen die Tötung menschlicher Embryonen einhergeht, zu untersagen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Warum die Priesterinnenfrage in der katholischen Kirche kein Fall für den Diskriminierungsbeauftragten ist

Besser als "Reign": das Leben der hl. Elisabeth von Thüringen

Wie man Müll vermeidet #3: Krippenfiguren selber basteln