Donnerstag, 18. April 2013

Die Kirche lebt und sie ist jung

Diese Worte von Papa emerito haben sich beim Internationalen Nightfever Wochenende in Paderborn mal wieder so richtig schön bewahrheitet. Allen Unkenrufen ("Hype, der schon wieder am abflauen" / "interessiert niemanden") zum Trotz, kamen die Verantwortlichen der lokalen Nightfever-Abende aus ganz Deutschland und weit darüber hinaus.

Für die deutschsprachige Blogoezese und alle anderen, die leider nicht vor Ort sein konnten, war Peter Winnemöller dort und hat fleißig berichtet.

Freitag --> hier klicken
Samstag --> hier klicken
Bildrutsche --> hier klicken
Fazit --> hier klicken


Nightfever ist ein klassisches Beispiel, was passieren kann, wenn man sich dem Heiligen Geist einmal ganz einfach und ohne Vorbehalte öffnet und hinausgeht, anstatt zu diskutieren und schlecht zu reden.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Die Kirche lebt und sie ist jung. Die Bestätigung dieses Satzes könnte man im Konklave mit Händen greifen.