Herr, es wacht Dein Wille

Herr Gott, es wacht dein Wille, ob Tag und Lust verwehn, 
mein Herz wird mir so stille und wird nicht untergehn. 


Joseph von Eichendorff (1788–1857), Lyriker

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was hat die PKK mit Che Guevara zu tun?

Ursprung des Friedens

Solidarität statt Selbsttötung