Zum ersten Schnee

Es liegt im weißen Kleid
die Welt so stille da.
Und all das wilde Leid
ward plötzlich ruhig und klar.

So leicht die Flöckchen fliegen,
als wär's ein heit'rer Tanz.
So leicht wie ein silbern Glöckchen,
das ruft zum Totentanz. 
(Miriam Moißl, 2000)


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was hat die PKK mit Che Guevara zu tun?

Feder und Schwert II

Bischof adoptieren