Montag, 25. November 2013

Altes Gotteslob, Lieblingslieder (2)

Nachklang zum Christkönigsfest und kleiner Gruß in Richtung der Koalitionsverhandelnden. Auch wenn's auf den ersten Blick arg monarchistisch klingt, ich mag das Lied. Vor allem deswegen, weil es deutlich macht, dass letztlich Gott die Zügel in der Hand und für uns alle das Beste im Sinn hat. Wenn sich Regierungen ausschließlich auf sich selber verlassen, kommt meist "nichts Gescheites" bei heraus.
  
1. Großer König aller Völker
unsre Heimat schütze du!
Sicher durch des Lebens Dunkel
führe dein Volk dem Lichte zu!

 
|: Höchster Herrscher gib uns Gnade,
segne unser Vaterland!
Segne seines Volkes Pfade,
segne seiner Lenker Hand. :|
 
2. Ordne, Herr, nach deinem Willen
die Gesetze klar und rein!
Lass sie freudig uns erfüllen,
lass sie deine Worte sein.

3. Schöpfer Himmels und der Erde!
Großer Gott, wir bitten dich,
dass dein Volk geheiligt werde
dir zum Ruhme ewiglich.

(T: Erich Przywara SJ
GL 925, Anhang Bistum Augsburg)
 

Keine Kommentare: