Dienstag, 25. November 2014

Der Papst in Straßburg: Hoffnung für Europa

© Centro Televisivo Vaticano (CTV) via EWTN, domradio, radio horeb

Zur Stunde befindet sich Papst Franziskus in Straßburg. Gerade hat er Rede an das Europaparlament zu den Grundsätzen Europas, zu Würde und Rechte der Menschen gehalten.
Eine Ermutigung, zur festen Überzeugung der Gründungsväter der europäischen Union zurückzukehren, die sich eine Zukunft wünschten, die auf der Fähigkeit basiert, gemeinsam zu arbeiten, um die Teilungen zu überwinden und den Frieden und die Gemeinschaft unter allen Völkern des Kontinentes zu fördern. Im Mittelpunkt dieses ehrgeizigen politischen Planes stand das Vertrauen auf den Menschen, und zwar weniger als Bürger und auch nicht als wirtschaftliches Subjekt, sondern auf den Menschen als eine mit transzendenter Würde begabte Person. (Mehr dazu in der offiziellen deutschen Übersetzung der Rede, wie sie kath.net veröffentlicht. )


Was der Papst dem Europarat zu sagen hat, kommt dann gleich und gegen 14:00 Uhr fliegt er dann wieder heimwärts. Siehe Programm dieser kürzesten aller Papstreisen.

Keine Kommentare: