Dienstag, 14. Mai 2013

Die Gottesgebärerin

Orthodoxe Ikone der "Theotokos". Bildfund hier.

Mit einem der häufigsten Klischees gegenüber Katholiken, der vermeintlichen "Anbetung Mariens" beschäftigt sich die Youcat - Frage des Monats Mai (YC 82) Eigentlich ist der Ehrentitel der "Gottesgebärerin" aber gar nicht so furchtbar unlogisch oder heidnisch, wie gern behauptet wird, sondern begründet sich allein aus der Tatsache, dass Jesus halt gleichzeitig Gott und Mensch war. Dass Jesus von Maria geboren wurde, leugnen die Wenigsten. Dass das, was eine Frau in ihrem Bauch neun Monate spazieren trägt, ein kleiner Mensch ist, ist auch eine Tatsache, über die allerdings schon weniger Konsens besteht. Und wenn man nun noch die große Ausnahme dazu nimmt, dass es der Heilige Geist (= Gott) war, der Jesus(= also auch Gott) in Mariens Schoss gepflanzt hat und es klar ist, dass sie ihn geboren hat, dann macht sie dieser Vorgang zur...na?.... Gottesgebärerin.


Hier das gleiche Motiv, von der Gemeinschaft Emmanuel.
Zum ausmalen und mitnehmen. 

Keine Kommentare: