Wie man Müll vermeidet #2: Benutze selbst gemachtes Waschmittel

Seit einigen Monaten bin ich dazu übergegangen, oft benutzte Verbrauchsartikel wie Spülmittel, Allzweckreiniger und Waschmittel selbst zu machen. In erster Linie um die Kunststoffverpackungen zu sparen, die nur dazu angetan sind, die Müllberge anwachsen zu lassen. Dass die unverpackt eingekauften Zutaten sehr ergiebig und daher günstiger sind, als die gekauften Produkte und dass  konkrete Selber-zusammenrühren der Mittelchen auch noch Spaß bringt, sind nur zwei positive Nebeneffekte.

Für die reguläre Wäsche verwende ich dieses Rezept für Waschpulver zum Selbermachen, nachdem das selbstgemachte Flüssigwaschmittel für mich nicht so anwenderfreundlich war. Diese Rezepte basieren jedoch auf Soda, was weniger geeignet für feine Fasern wie Wolle und Seide ist, da die Fasern durch Soda aufquellen würden. Deshalb habe ich mich zum Waschen wollener Kleidungsstücke oder Accessoires, wie den Taschen aus der Peacemaker-Collection auf die Suche nach einem Rezept für ein selbst gemachtes Fein- und Wollwaschmittel gemacht. Dabei bin dabei wieder auf meiner zuverlässigen Seite smarticular.net fündig geworden.

Zutaten für selbst gemachtes Fein- und Wollwaschmittel

Für 350 ml Waschmittel benötigst du:
  • 250 ml Wasser
  • 50 g Kernseife, nicht überfettet (am besten Aleppo Kernseife)
  • 100 ml Brennspiritus

Und los geht's:

1. Schneide die Kernseife in kleine Stücke oder reibe sie mit einer Raspel.
2. Gib das Wasser zusammen mit der Seife in den Topf.
3. Verrühre Seife und Wasser mit dem Schneebesen und bringe das Ganze zum Kochen.
      
⇒ Bis hierhin hast du eigentlich Flüssigseife selbst gemacht. Diese kannst du zu verschiedenen Produkten weiterverarbeiten: mit Natron wird es Spülmittel, mit hautpflegenden Kokosöl und ätherischen Ölen wird es flüssige Handseife, mit Natron und Waschsoda wird es flüssiges Waschmittel.
Nachdem das Wasser-Seifen-Gemisch einmal aufgekocht ist, nimm es vom Herd und lasse es etwas abkühlen.Gib den Brennspiritus hinzu und verrühre alles noch einmal gründlich. Statt Brennspiritus könnt ihr auch hochprozentigen Alkohol, wie z.B. Wodka oder Korn verwenden. Der Geruch nach Alkohol verfliegt mit der Zeit. Dann füllt ihr das Gebräu in ein passendes Gefäß, wie ein ausgewaschenes Altglas mit Schraubverschluss, und mischt es durch ein kräftiges Schütteln gut durch.


Angewandt wird das selbst gemachte Fein- und Wollwaschmittel genauso herkömmliches Feinwaschmittel für die Wäsche von Textilien aus tierischen Fasern wie Wolle oder Seide oder sonstigen empfindlichen Kleidungsstücken. Beachtet bitte auch, dass Textilien aus Wolle nicht geschleudert werden darf und am besten an der Luft trocknet und dabei in Form gezogen wird.






    Kommentare

    Beliebte Posts aus diesem Blog

    Dichter sein bedeutet Hingabe der Persönlichkeit!

    Wozu ist die Kirche wirklich da?

    Das fremde Kind - Eine Erzählung über Versöhnung